Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

27. Juli 2017
Zivigesellschaftliches Engagement sichtbar machen!

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2017 gestartet

Zum 17. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 1.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt der Bund auf besondere Weise die zivilgesellschaftlichen Aktivitäten im Bereich der Demokratie- und Toleranzförderung.

Demokratie bedeutet, sich in die Angelegenheiten vor Ort einzumischen. Demokratie beginnt zu Hause, in der Familie, passiert in der Schule, in der Freizeit. Es sollen Einzelpersonen und Gruppen, die dort und anderswo das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden.

Mit dem Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" will das Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) gute ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar machen und die Vielfalt und die Qualität Ihrer Arbeit würdigen.

Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten aus dem gesamten Bundesgebiet. Dabei geht es nicht darum, die „einzigartige Aktion" zu finden, sondern die Vielfalt der Ideen zu zeigen. Wichtig ist, dass es sich um bereits durchgeführte Projekte und Initiativen handelt. Die eingereichten Projekte sollen thematisch von Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus oder Antisemitismus handeln.

Weitere Informationen zum Ablauf/Anmeldung etc. finden Sie auf der Homepage http://www.buendnis-toleranz.de