Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

21. September 2016
Einsatz hat sich gelohnt:

Sanierung der Aachener Domorgel wird mit 110.000 Euro aus dem Bundeshaushalt gefördert

© Foto: Laurence Chaperon
Die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt begrüßt die Förderung der Sanierung der Aachener Domorgel mit Bundesmitteln aus dem Haushalt 2017. Die Aachener Abgeordnete hatte sich persönlich bei der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters und den zuständigen Haushaltspolitikern für eine Förderung eingesetzt.

Ulla Schmidt: „Jeder und Jede weiß, dass mir der Aachener Dom besonders am Herzen liegt. Deshalb freue ich mich sehr, dass über die Haushaltsmittel des Bundes für 2017, die Sanierung, der aus dem Jahr 1874 stammenden Orgelwerke des Aachener Domes, vorangetrieben werden kann. Angesichts der vielfältigen überregionalen Festlichkeiten im Aachener Dom, wie beispielsweise die jährliche Karlspreisverleihung, wird durch die Modernisierung und Schließung der Dispositionslücke eine enorme Verbesserung der Klanglichkeit, im Sinne des ursprünglichen Typus einer romantischen Orgelanlage erreicht werden können.“