Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

23. März 2016

Ulla Schmidt begrüßt die Haftentlassung des kubanischen Gewerkschafters Vladimir Morera Bacallao

© Foto: Stella von Saldern

Die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt begrüßt die Haftentlassung des kubanischen Gewerkschafters Vladimir Morera Bacallao, für den sie eine politische Patenschaft übernommen hatte.

 

Bacallao wurde in der vergangenen Woche von den kubanischen Behörden nach fast 10 Monaten Haft entlassen. Er war seit dem 19. Mai 2015 in Haft, weil er anlässlich der Kommunalwahlen im April auf die Tür seinen Hauses in Manicaragua schrieb: „Ich wähle meine Freiheit und nehme nicht an Wahlen teil, in denen ich nicht meinen Präsidenten wählen kann!“

 

Ulla Schmidt freute sich sehr, dass ihr „politisches Patenkind“ nun freigelassen wurde und dankte allen, die dazu beigetragen haben. „Ich habe größten Respekt vor Menschen wie Vladimir Morera Bacallao, die sich unter Einsatz ihrer Gesundheit und ihrer Freiheit für das Recht auf freie Wahlen einsetzen! Beispiele wie dieses sollten all jenen eine Mahnung sein, die das große Glück haben, in Demokratien zu leben und ihr Wahlrecht dennoch leichtfertig herschenken!“, so Schmidt.